Aktuelles | Gottesdienste | Gemeindeleben | Kindergarten | Gremien | Was ist wenn | Kirche | Kontakte
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Pater-Rupert-Mayer Männerwerk St. Karl Borromäus Nürnberg

Beschreibung des P.-Rupert-Mayer-Männerwerks

Das Pater-Rupert-Mayer-Männerwerk St. Karl ist Mitglied im Stadtmännerwerk-P.-Rupert-Mayer und in der Diözesan-Arbeitsgemeinschaft der katholischen Männergemeinschaften der Erzdiözese Bamberg ( DiAG ), der in über 50 Männergemeinschaften etwa 7000 Mitglieder angehören. Mit Wolf Sattler stellt St. Karl einen Stellvertretenden Vorsitzenden dieser DiAG.
Die Männergemeinschaften wollen Orte für einen vertrauensvollen Austausch von Glaubens- und Lebenserfahrungen unter Männern aller Altersgruppen sein. Sie bemühen sich um ein neues und zukunftsweisendes Männerbild und dessen Umsetzung in unserer Gesellschaft. Auf diese Weise wollen sie verhindern, dass die Kirche in der Basis immer „männerloser“ wird. Wichtige Bestandteile dieser Arbeit sind die Pflege von Gemeinschaft, Partnerschaft und Solidarität unter Männern sowie zwischen Männern und Frauen in allen Lebensbereichen und Situationen ( wie z.B. Glaubensleben, Familie, Beruf, Ehe, Freizeit, Krankheit, den Situationen des Heranwachsens und des Älterwerdens ).
Als katholische Männergemeinschaft sehen wir unser Grundziel in der Mitwirkung am christlichen Weltauftrag und dabei besonders in der Neugestaltung und Umsetzung eines zeitgemäßen Männerbildes, weshalb gerade jüngere Männer für uns eine besondere Zielgruppe sind.

 

 


1. Vorsitzender: Lothar Segl
Polizeibeamter a. D., Mitglied des PGR und der Kirchenverwaltung, seit Jahrzehnten ehrenamtlich in der Pfarrgemeinde tätig  

 

 

Hier können Sie sich den Mitgliedsantrag herunterladen:

 

 


„Du zeigst mir den Pfad zum Leben“
Wallfahrt nach Vierzehnheiligen am 23.05.2015
Gruppenbild aller Wallfahrer

„Du zeigst mir den Pfad zum Leben“ (Ps 16)

Unter diesem Motto stand die diesjährige Wallfahrt nach Vierzehnheiligen am 23.05.2015.

St. Karl war mit einer starken Abordnung, und nicht nur Mitglieder des Männerwerkes, sondern auch zahlreiche Gemeindemitglieder waren bei der Wallfahrt mit dabei. Die Spitze bildete Lothar Segl, Heinrich Pöhlmann, mit der Fahne des Männerwerkes St. Karl und Christian Schütz.  Vorbei an blühenden Wiesen ging es hinauf zur Wallfahrtskirche Vierzenheiligen. Hier wurden alle Pilger, auch aus den anderen Pfarreien, zu einem gemeinsamen Gottesdienst eingeladen. Nach der gemeinsamen eucharistischen Feier versammelten sie sich vor dem Eingang der Kirche zu einem Gruppenfoto.

Ein wunderschöner Tag ging zu Ende und alle freuen sich schon auf 2016 und die nächste Wallfahrt nach Vierzenheiligen.

Stefan Hoffmann

Diözesan-Männerwallfahrt 2015

Die Diözesan-Männerwallfahrt 2015 nach Vierzehnheiligen stand unter einem guten Stern. Dies zeigte sich durch eine wirklich gute Teilnehmerzahl, eine herrliche Strecke, die festlich gestaltete Wallfahrer-Messe in der bekannt eindrucksvollen Basilika und schließlich eine gelungene Überraschung bei der anschließenden Brotzeit im Gasthof "Zum Goldenen Hirschen".
Es war die 38. Diözesan-Männer-Wallfahrt. Aus diesem Anlass wurden heuer die Wallfahrer mit einer Anstecknadel oder einer Plakette geehrt, die 7, 14 oder bereits 25 mal an der Wallfahrt teilgenommen haben. Nach einführenden Worten und einem herzlichen "DANKE" durch Domvikar Msgr. Wolfgang Witzgall und den Diözesanvorsitzenden Markus Zirkel, wurden die Ehrungen vorgenommen.
Für das Männerwerk von St. Karl wurden Herr Hans Nuß, Herr Wolf Sattler und Herr Lothar Segl für mehr als 25-malige Teilnahme ausgezeichnet.
Wolf Sattler mit Urkunde
Doch die erste Ehrung galt Herrn Wolf Sattler vom Männerwerk St. Karl. Mit einer gerahmten sehr schönen Urkunde wurde er für seine langjährige Tätigkeit im Diözesanvorstand – 12 Jahre als Stellvertretender Vorsitzender und zum Teil überschneidend knapp 7 Jahre als Schatzmeister geehrt. Da er an der Ehrung selbst konnte nicht teilnehmen konnte, wurde ich  gebeten, die Dankesurkunde und die Plakette entgegen zu nehmen und sie Herrn Satter in gebührender Weise zu übergeben.
Es war für mich eine Ehre, unserem Mitglied Wolf Sattler die Urkunde und die Glückwünsche des Vorstandes der Diözesanarbeitsgemeinschaft kath. Männervereine zu übermitteln.

Lothar Segl


aktualisiert am 22.04.2016